Scalibor Protectorband 48 cm vet.

Aktion
ZusammensetzungEin Halsband (48 cm, 19 g) enth?lt:arzneilich wirksamer Bestandteil:Deltamethrin                 &nb ... weiter »
Hersteller:Intervet
Kode:22689
auf Lager (Lieferzeit ca. 1-3 Werktage)
WÄHLEN SIE VARIANTE
Scalibor Protectorband 48 cm vet. 1stk
16,99 € inkl.MwSt.
Scalibor Protectorband 48 cm vet. 6stk
100,74 € inkl.MwSt.
Scalibor Protectorband 48 cm vet. 12stk
199,08 € inkl.MwSt.
Scalibor Protectorband 48 cm vet. 24stk
393,36 € inkl.MwSt.

Beschreibung

Zusammensetzung

Ein Halsband (48 cm, 19 g) enth?lt:
arzneilich wirksamer Bestandteil:
Deltamethrin                                                         4,0 %
Jedes 48 cm Halsband enth?lt Deltamethrin          0,760 g
sonstige Bestandteile:
Titandioxid (E 171)                                             0,285 g
Triphenylphosphat                                              5,890 g

Ein Halsband (65 cm, 25 g) enth?lt:
arzneilich wirksamer Bestandteil:
Deltamethrin                                                        4,0 %
Jedes 65 cm Halsband enth?lt Deltamethrin          1,000 g
sonstige Bestandteile:
Titandioxid (E 171)                                             0,375 g
Triphenylphosphat                                              7,750 g

Darreichungsform und Inhalt

Halsband.
Schachtel mit einem Halsband von 48 cm bzw. 65 cm L?nge, eingesiegelt in einer Folient?te

Stoff- oder Indikationsgruppe

Deltamethrin ist ein Ektoparasitikum zur ?u?erlichen Anwendung, aus der Gruppe der synthetischen Pyrethroide.

Anwendungsgebiet(e)

Zur Verhinderung des Befalls mit Zecken (Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus) f?r 5 bis 6 Monate.
Zur Verhinderung des Blutsaugens durch Schmetterlingsm?cken (Phlebotomus perniciosus) f?r die Dauer von 5 bis 6 Monaten.
Zur Verhinderung von Stichen durch adulte M?cken der Spezies Culex pipiens pipiens ?ber einen Zeitraum von 6 Monaten.

Gegenanzeigen

Nicht bei Hundewelpen unter 7 Wochen anwenden.
Nicht bei Hunden mit Hautl?sionen anwenden.
Nicht bei Tieren mit bekannter ?berempfindlichkeit gegen?ber Pyrethroiden anwenden.
Nicht bei Katzen anwenden.

Nebenwirkungen

In seltenen F?llen k?nnen ?rtlich begrenzte Hautver?nderungen, ?rtlich begrenzte Dermatitis oder Erytheme, Pruritus und Haarverlust beobachtet werden.
?u?erst selten wurde ?ber neurologische Symptome, wie Tremor und Lethargie berichtet. In diesem Fall sollte das Halsband entfernt werden. Diese Symptome klingen normalerweise innerhalb von 48 Stunden ab. Die Behandlung sollte symptomatisch erfolgen, da kein spezifisches Antidot bekannt ist.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgef?hrt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Dosierung f?r jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung

Das 48 cm lange Halsband ist zur Anwendung bei kleinen und mittelgro?en Hunden bestimmt.
Zum Befestigen am Hals.
Ein Halsband pro Hund.
Nur zur ?u?erlichen Anwendung.

Hinweise f?r die richtige Anwendung

Das Halsband wird aus der versiegelten Folient?te entnommen und dem Hund locker um den Hals gelegt. Zwischen Halsband und Hals des Hundes sollten zwei Finger breit Platz verbleiben. Das Ende wird durch die Schnalle gef?hrt und der ?berstehende Rest bis auf 5 cm abgeschnitten.

Wartezeit

Nicht zutreffend

Besondere Lagerungshinweise

Arzneimittel unzug?nglich f?r Kinder aufbewahren.
Das in der Folient?te eingesiegelte Halsband ist im Umkarton aufzubewahren.
Unter 25?C lagern.
Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Folient?te und ?u?erer Umh?llung angegebenen Verfalldatums nicht mehr verwenden.

Besondere Warnhinweise

In seltenen F?llen kann es w?hrend des Tragens des Halsbandes zum Ansaugen von Zecken kommen. Unter ung?nstigen Bedingungen kann daher eine ?bertragung von Infektionskrankheiten durch Zecken oder Schmetterlingsm?cken nicht v?llig ausgeschlossen werden.

Bei Auftreten von Hautl?sionen ist das Halsband bis zum Abklingen der Symptome abzunehmen.

Die volle Wirksamkeit des Halsbandes tritt erst nach einer Woche ein. Daher sollte das Halsband vorzugsweise eine Woche vor einem m?glichen Befall der Tiere angelegt werden.

Nach dem Anlegen des Halsbandes sollten die H?nde mit kaltem Wasser und Seife gereinigt werden.
Nicht anwenden bei bekannter Allergie gegen Triphenylphosphat.
Es ist zu verhindern, dass Kinder, insbesondere unter 2-J?hrige, das Halsband anfassen, damit spielen, oder es in den Mund nehmen.
Es sollte darauf geachtet werden, dass Kleinkinder keinen l?ngeren, intensiven Kontakt, beispielsweise durch gemeinsames Schlafen mit einem halsbandtragenden Hund, haben.
Die Folient?te mit dem Halsband ist bis zur Verwendung im Umkarton aufzubewahren.

Obwohl gelegentlicher Kontakt mit Wasser die Wirksamkeit des Halsbandes nicht beeintr?chtigt, ist das Halsband immer vor dem Baden des Hundes abzunehmen, da der Wirkstoff f?r Fische und andere im Wasser lebende Organismen sch?dlich ist.
Ein Schwimmen des Hundes ist in den ersten f?nf Tagen nach Anlegen des Halsbandes zu verhindern.

Die Anwendung w?hrend der Tr?chtigkeit und Laktation ist m?glich.

Nicht zusammen mit anderen Ektoparasitika, die Organophosphate enthalten, anwenden.

Im unwahrscheinlichen Falle einer oralen Aufnahme des Halsbandes durch den Hund k?nnen folgende Symptome auftreten: Unkoordinierte Bewegungen, Zittern, Speicheln, Erbrechen und Steife der Hintergliedma?en.
Diese Symptome klingen normalerweise innerhalb von 48 Stunden ab.
Falls notwendig, kann Diazepam zur symptomatischen Therapie eingesetzt werden.